Datenschutz Impressum

Für das Zeugnis / den geistlichen Werdegang haben wir dir eine kurze Anleitung zusammengestellt.

Der Inhalt eines Zeugnisses

Du solltest dich an die folgenden Leitlinien halten, wenn du dein Zeugnis vorbereitest:

Der Herr Jesus muss im Mittelpunkt stehen. Erzähle, was Er getan hat!
Gebrauche Gottes Wort (Hebr. 4,12; Eph. 6,17) Erwähne die Verse, die Gott benutzt hat, um dein Gewissen anzusprechen. Gottes Wort hat Vollmacht und überführt den Sünder (Mark. 1,22).
Sprich persönlich („ich“ und „mein“) und natürlich, und „predige“ nicht.
Sprich mehr von Tatsachen als von Gefühlen. Das gibt ein gutes Zeugnis!
Sei liebevoll in dem, was du sagst (Luk. 4,22), nicht bitter oder hart gegen andere Gruppen. Sprich bescheiden, nicht arrogant!

Der Ablauf der Vorbereitung

Bete um Weisheit und Führung, gut erklären zu können, wie du das neue Leben in Christus gefunden hast.
Schreibe kurze Notizen auf drei verschiedene Blätter, die folgendermaßen überschrieben sind:
VORHER
WIE
NACHHER
Berichte über dein Leben, bevor du Jesus Christus als Herrn und Erretter kennenlernen durftest!
Wie und wann wurde Jesus Christus dein Herr und Erlöser? Wie waren die genaueren Umstände? Auf welches Schriftwort setzt du dein Vertrauen?
Wie hat sich dein Leben tatsächlich und ganz praktisch verändert, nachdem Jesus Christus dein Herr und Erretter geworden ist? Nur eine Lebensübergabe, die ein verändertes Leben zur Folge hatte, kann echt sein. Es hat keinen Sinn, über eine „Entscheidung“ oder über ein Gebet zu sprechen, dass nicht dies zur Folge hatte.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!